Er war schon in über 80 Ländern unterwegs und hat Geschichten erlebt, mit welchen man Bücher füllen könnte. Manolo Ty reiste ohne Plan nach Pakistan und kehrte als Beschenkter zurück. Was er erleben durfte, erzählt er im Interview. 

Manolo Ty im Gespräch

Die Person

Manolo Ty heißt eigentlich Manuel. Seine Großmutter nennt das, was er tut, Urlaub machen. Er hat über 80 Länder  bereist und ist einfach gerne unterwegs. Dabei wirkt sein Lebenswandel ungeplant, situativ und beschenkt. Man irrt: Manuel hat Zukunftspläne. Was ihn jedoch von vielen seiner MitbürgerInnen unterscheidet: Er hat das Urvertrauen, dass ihm der Weg zum visualisierten Ziel geleitet wird. 

Hört man, was ihm auf der ungeplanten Reise nach Pakistan, ohne Reiseführer oder sonstige Informationen über das Land, widerfahren ist, staunt man nicht schlecht. In ihm wuchs der Wunsch, Pakistan zu zeigen, wie es wirklich ist. Teilweise völlig konträr zu Presseportraits über das Land.

Manuel ist einer der Reisenden, die so stark bei sich angekommen sind, dass sie ihre Umwelt komplett offen wahrnehmen und auf Ungeplantes spontan und positiv reagieren können.

Der Film - Gender X

Der Bildband - Pakistan Now

[Lässt man sich von den Möglichkeiten leiten, die sich oft nur einmal im Leben ergeben, gelangt man an Orte, die den eigenen Lebenshorizont erweitern.]

Manolo Ty

Kontaktdaten

Manuel aka Manolo Ty, Künstler, Fotograf und Journalist

Berlin, Deutschland

Author avatar
moritz