Oktay Hastemir bekam vor 10 Jahren plötzlich die Diagnose Multiple Sklerose und wenig Aussicht auf Genesung. Wie er trotz dieser unerwarteten Veränderung seine Krankheit konsequent, sogar in Bewerbungsgesprächen offenlegt, erzählt er im Interview.

Oktay Hastemir im Gespräch

Die Person

Oktay Hastemir spricht so aufgeschlossen über den unerwarteten Lebensbegleiter, dass Demut beim Zuhören einkehrt. Multiple Sklerose tritt völlig ungeplant ins Leben und bleibt, da sie nicht heilbar ist. Die Lebenserwartung ist aufgrund der nicht einschätzbaren Zukunft und der Verläufe unberechenbar. Oktay erzählt gefasst und informiert über die ersten Symptome bis hin zum Arztgespräch nachdem die Diagnose feststand. Seine Begegnungen mit Menschen in der Zeit in der Rehabilitation gaben ihm neue Lebensimpulse und führten ihn zu wertvollen Erkenntnissen und Zuversicht. Ihm gelang es, die Perspektive auf die Krankheit zu ändern. 

Teil des Krankheitsverlaufes sind Schübe. Diese erlebt man sehr unterschiedlich, er erlebte den letzten Schub 2019 mit Doppelbildern, die sein Gehirn erzeugten. (Die zwei Bilder links sind der Versuch das zu visualisieren.)

Oktay rät zur konsequenten Offenheit und zum transparenten Umgang mit der Krankheit. Auch wenn das bedeuten könnte, dass ein Bewerbungsgespräch negativ davon beeinflusst wird oder eine Beziehung sich deswegen nicht entwickeln könnte. 

[Das wichtigste im Leben ist nicht seine Dauer, sondern seine Qualität.]

Oktay Hastemir

Kontaktdaten

Oktay Hastemir, Reiseverkehrskaufmann / Tourismuskaufmann

Author avatar
moritz