Alexander Kauderer hatte augenscheinlich ein erfolgreiches Leben. Jedes zweite Jahr eröffnete er einen neuen Shop und erschien oft in der Presse. Bis es plötzlich einen drastischen, rückblickend jedoch wertvollen, Wendepunkt gab.

Alexander Kauderer im Gespräch

Die Person

Direkt nach der Akademie für Fashion und Management in Nagold eröffnete Alexander Kauderer im November 2007 das erste Ladenlokal im Proma Einkaufscenter in Markdorf. Dem Startpunkt mit „Outdoor&Style“ folgten 2009 der „Vaude Store“, 2011 die „Stylebox“, 2013 der „Sport 2000“ und 2015 die Gastronomie „Ludwig“. 

Einige Zeit konnte Alexander als alleiniger Manager aller Ladenlokale die Situation aufrecht halten. Mit der Zeit verlor er den Fokus, da die Aufgaben, welche sich bei ihm bündelten, zu viele wurden. Er verzettelte sich. „Wahrscheinlich begann das alles damit, dass ich ab 2015 der eröffneten Gastronomie zu viel Aufmerksamkeit geschenkt habe.“ 

Fünf Geschäfte, Symptome der sich verschlechternden Gesundheit und die Rolle als Familienvater waren zu viel. Alexander zog die Reißleine. 

Das bedeutete die Schließung aller Geschäfte und die Konzentration auf die Familie. 

Was danach als psychische Belastung blieb, waren komische Blicke und ein spürbarer Statusverlust. Heute ist Alexander Hausmann und kümmert sich um seine Familie.

Was aus dem Interview auf jeden Fall heraus prognostiziert werden kann: Von Alexander werden wir im Unternehmertum noch hören. Es bleibt spannend.

[Schubgeber, die Reißleine zu ziehen, waren meine Frau, die Kinder und mein Verantwortungsgefühl als Familienvater.]

Alexander Kauderer

Kontaktdaten

Alexander Kauderer, Vater, Hausmann, Unternehmer 

Markdorf, Deutschland

Author avatar
moritz